Unternehmensverkauf: Experten für Firma verkaufen + Bewertung

KENSINGTON M&A ver­mittelt Traditionsunter­nehmen in Zürich

Die Mergers & Acquisitions Sparte der KENSINGTON Gruppe, die KENSINGTON M&A GmbH, trotzt der aktuellen Situation, denn am heutigen Tag wurde ein Verkaufsmandat erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Eine traditionelle und seit über 30 Jahren erfolgreich auf dem Markt etablierte Bauunternehmung im Grossraum Zürich, mit Schwerpunkt Hoch- und Tiefbau, Betonschneiden, Fräsen und Brechen, wurde durch ein Management-Buy-In übernommen. „Ich bin glücklich, dass wir durch dieses Verkaufsmandat nicht nur die 25 Arbeitsplätze sichern, sondern auch einen geeigneten Nachfolger finden konnten, der dieses Traditionsunternehmen weiter erhält“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Jens Grasshoff.

Beim Käufer handelt es sich um einen jungen Unternehmer aus Zürich. Aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen wurde der Deal in mehreren Etappen und teilweise auf postalischem Wege vollzogen. Weitere Transaktionen sind derzeit in Vorbereitung und sollen in den kommenden Wochen ebenfalls zum Abschluss kommen. “Ich bin mir darüber im Klaren, dass es derzeit auf der Welt andere Prioritäten gibt. Aber es gibt immer eine Zeit danach. Wir haben gegenüber unseren Mandanten eine Verantwortung und sehen es als unsere Pflicht an, trotz Einschränkungen unseren Job so gut wie möglich zu meistern“, bewertet Jens Grasshoff die momentane Situation.

Die KENSINGTON M&A GmbH hat sich auf die Unternehmensbewertung, den Unternehmensverkauf und Unternehmens­beteiligungen spezialisiert. Zur KENSINGTON Gruppe gehören neben der M&A Sparte, die Sparte Immobilienvermarktung, die seit Jahren via Franchisefilialen wächst, ein Family Office, eine digitale Immobilien-Investing Plattform, ein Reiseportal und ein Verlag, der u.a. das Lifestyle Magazin On LOCATION produziert. In Kürze wird ausserdem die Kunstplattform KENSINGTON Art online gehen.

Pressekontakt: Stephanie Flindt
info@kensington-ma.com

Lesen Sie hier das exklusive Interview mit Jens Grasshoff.